Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin

Wissenschaftliches Netzwerk

Das Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin ist umgeben von einer herausragenden wissenschaftlichen Landschaft. Münster beherbergt acht Hochschulen mit 50.000 Studierenden. Schon seit der Gründung des Instituts besteht eine ausgeprägte Verbindung zur Westfälischen Wilhelms-Universität und dem Universitätsklinikum. Insbesondere steht das Max-Planck-Institut in engem Kontakt mit der medizinischen Fakultät; zwei Direktoren sind Mitglied der Fakultät, und der dritte Direktor wird gemeinsam vom Max-Planck-Institut und der medizinischen Fakultät berufen. Life Science ist ein wichtiger Forschungsschwerpunkt in Münster, in dem die molekulare Medizin sehr ausgeprägt ist, und der durch die kurzen Wege zwischen den Institutionen und die enge Zusammenarbeit weiter stark gefördert wird. Diese Voraussetzungen bilden einen einzigartigen wissenschaftlichen Rahmen, in dem das international geprägte Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin wegweisend an moderner, medizinisch-relevanter Forschung der Entwicklung von Organsystemen, wie beispielsweise dem vaskulären System, beteiligt ist.