Links

Kontakt

Dr. Jeanine Müller-Keuker
PR-Referentin
Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster
Tel: +49 251 70365–325
E-Mail: presse@mpi-muenster.mpg.de

Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.
Hofgartenstraße 8
80539 München
Tel: +49 89 2108-0
presse@gv.mpg.de
Internet: www.mpg.de

Neuer Auftritt für www.max-wissen.de

Relaunch des erfolgreichen Max-Planck-Internetportals für Schüler und Lehrer

28. Januar 2015

Zum zehnjährigen Jubiläum hat die Webseite www.max-wissen.de einen ganz neuen Auftritt bekommen. Neben den klassischen MAX-Heften finden sich dort neueste Informationen, Bilder und jetzt auch aufwändig produzierte Videos zu spannenden Themen aus der Forschung wie Pflanzenabwehr, Stammzellen, Klimawandel oder Biomaterialien. Im Jahr 2005 hatte die Max-Planck-Gesellschaft ihr mit Mitteln des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft finanziertes Portal www.maxwissen.de freigeschaltet. Seitdem hat sich die Internetseite zu einer beliebten Anlaufstelle für Lehrer und Schüler entwickelt, die sich über aktuelle Forschungsthemen informieren und tiefer einsteigen wollen als es herkömmliche Schulbücher erlauben.
Relaunch des erfolgreichen Max-Planck-Internetportals für Schüler und Lehrer: www.max-wissen.de Bild vergrößern
Relaunch des erfolgreichen Max-Planck-Internetportals für Schüler und Lehrer: www.max-wissen.de

Trotz großer Anstrengungen dauert es lange bis neue Erkenntnisse aus der Forschung Eingang in Schulbücher finden. Und noch seltener wird der eigentliche Forschungsalltag transparent: Wie gelangen Forscher überhaupt zu ihren Ergebnissen? Welche Methoden werden dabei eingesetzt? Seit Ende der 1990er Jahre publiziert die Max-Planck-Gesellschaft daher eine Broschüren-Reihe, um Lehrerinnen und Lehrern Themen mit einer inhaltlichen Schnittstelle zum Lehrplan der gymnasialen Oberstufe an die Hand zu geben: BIOMAX, GEOMAX und TECHMAX decken das gesamte Spektrum der naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächer ab – von Biologie über Erdkunde bis hin zu Chemie und Physik.

Die jeweils vier Seiten umfassenden Ausgaben der MAX-Reihe erscheinen alternierend mindestens viermal im Jahr und werden digital sowie als Print-Ausgabe bereitgestellt. Die Abgabe an die Schulen erfolgt kostenfrei. Aktuelle Forschungsergebnisse finden so Eingang in den naturwissenschaftlichen Unterricht. Die Bestellzahlen belegen, dass jedes Jahr weit über 100.000 Schülerinnen und Schüler mit den Heften arbeiten. In einigen Bundesländern haben die Ausgaben auch Eingang in die Abiturprüfungen gefunden. „Sie haben ein Thema, ein Anspruchsniveau und auch eine Form gefunden, die es mir als Gymnasiallehrer leicht macht, für meine Schülerinnen und Schüler moderne und aktuelle Wissenschaft in den Unterricht einzubauen“, heißt es in einer der vielen Zuschriften.

2005 wurde dieses Angebot dann mit der Webseite www.max-wissen.de digital ergänzt. Unter dem Motto „Wissen ins Netz“ finden sich auf der Internetseite zu jedem MAX-Heft weiterführende Artikel aus dem großen Fundus der Max-Planck-Forschung sowie didaktische Handreichungen für die Lehrer. Darüber hinaus wurde das Angebot nun durch umfangreiches, aufwändig produziertes Filmmaterial ergänzt. Comic-Sequenzen sollen dabei den Einstieg in komplexere wissenschaftliche Zusammenhänge erleichtern. Einige der Filme wurden auf verschiedenen Science Film Festivals bereits ausgezeichnet.

Die Filme werden auch auf DVD bereitgestellt und können von den Schulen ebenfalls kostenfrei bezogen werden (presse@gv.mpg.de). Max Planck Cinema Vol. 1 erschien im September 2013, Vol. 2 erscheint nun im Januar 2015 zusammen mit dem Relaunch der Webseite. In Zusammenarbeit mit der Universität Würzburg, Didaktik der Chemie, wurde das Filmangebot zu Beginn des Schuljahres 2013/2014 auf seine Tauglichkeit für den Unterricht geprüft. Über 650 Lehrerinnen und Lehrer bundesweit haben an der Online-Fragebogen-Aktion mitgewirkt. Die Rückmeldungen waren sehr detailliert - in der Summe aber vor allem äußerst positiv.

 
loading content