Hans Schöler neues Mitglied der European Molecular Biology Organization (EMBO)

Auszeichnung für Lebenswissenschaften

23. Mai 2016

Professor Dr. Hans R. Schöler, Direktor am Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin und Leiter der Abteilung Zell- und Entwicklungsbiologie, wurde als Mitglied in die European Molecular Biology Organization (EMBO) aufgenommen.

Prof. Dr. Hans Schöler

Das gab EMBO am 23. Mai 2016 bekannt. Die Aufnahme in die Organisation ist eine große Anerkennung der wissenschaftlichen Exzellenz und der herausragenden Erfolge in den Lebenswissenschaften. Hans Schöler freut sich über diese Auszeichnung: „Es ist großartig, um durch EMBO mit ausgezeichneten Wissenschaftlern zusammenarbeiten zu können. Die EMBO stellt für mich eine weitere Dimension dar, wie Wissenschaft insgesamt, und in Europa insbesondere, gestärkt und weiterentwickelt werden kann.“

Hans Schöler leitete von 1991-1999 eine Forschungsgruppe am European Molecular Biology Laboratory (EMBL) in Heidelberg. Die EMBL Institute sind als Europas Vorzeige-Institute für Lebenswissenschaften hochangesehen.

EMBO ist ein Zusammenschluss der besten Life Science Wissenschaftler in Europa. EMBO Mitglieder setzen sich auf verschiedenste Weisen für die molekularbiologische Exzellenz ein: sie sind Mitglieder von Kommissionen, begleiten und beraten junge herausragende Wissenschaftler und initiieren neue Aktivitäten für EMBO. Hans Schöler ist nach Dietmar Vestweber und Ralf Adams der dritte Direktor des Max-Planck-Instituts für molekulare Biomedizin, dem diese Ehre zuteil wurde.

Zur Redakteursansicht