Bundesverdienstkreuz für Stifter-Ehepaar der MTZ®stiftung

Große Ehre für Monika und Thomas Zimmermann: am 03.07.2020 haben sie im Erkrather Rathaus die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen bekommen.

6. Juli 2020

Die höchste Auszeichnung für Verdienste um das Gemeinwohl übergab Landrat Thomas Hendele. Er hatte ebenso wie Bürgermeister Christoph Schultz die ehrenamtlichen Verdienste des Ehepaares Zimmermann rund um ihre 2006 gegründete Stiftung zur wissenschaftlichen Nachwuchsförderung gewürdigt. Seit 2009 verleiht das Ehepaar am Max-Planck-Institut (MPI) für molekulare Biomedizin jährlich den MTZ®-MPI-Award an eine junge Wissenschaftlerin oder einen jungen Wissenschaftler. Professor Dr. Ralf Adams, geschäftsführender Direktor des MPI für molekulare Biomedizin, wohnte der Zeremonie bei und gratulierte dem Ehepaar im Namen des Direktoriums.

Monika und Thomas Zimmermann haben für ihr jahrelanges Engagement mit ihrer MTZ®stiftung zur Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Verdienstmedaille des Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Landrat Thomas Hendele (r.) und Bürgermeister Christoph Schultz gratulierten herzlich.

Mit ihrer MTZ®stiftung fördern Monika und Thomas Zimmermann nun schon seit mehr als zehn Jahren junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet der Humanbiologie sowie der Biowissenschaften und zeichnen dabei mit ihren verschiedenen Awards die besten Forschungsergebnisse zur Bekämpfung von Krankheiten und Entwicklung von Medikamenten aus.

Am MPI für molekulare Biomedizin ehrt die MTZ®stiftung schon seit 2009 Nachwuchstalente. „Wir sind Monika und Thomas Zimmermann sehr dankbar für diese jährliche Auszeichnung. Die Preisträgerinnen und Preisträger können diese Unterstützung gut gebrauchen wissen das Preisgeld zu schätzen und freuen sich über die Anerkennung“, sagt Ralf Adams. Häufig finden sie nach ihrer Doktorarbeit weltweit sehr gute Positionen an Top-Universitäten oder in renommierten Forschungsinstitutionen.

„Die Eheleute Zimmermann zeigten sich entschlossen, ihr Engagement für die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern auch künftig mit größtem Engagement Enthusiasmus fortzusetzen,“ freute sich Ralf Adams.

Zur Redakteursansicht