Das Max-Planck-Institut radelte wieder um die Wette

Bei der Aktion STADTRADELN des Klima-Bündnis sammelten Fahrradbegeisterte am münsterschen Institut 4.875 Alltagskilometer für den Klimaschutz und die Radförderung

25. Mai 2021

Auch in diesem Jahr beteiligten sich fahrradbegeisterte Max-Planck-Institutsangehörige wieder an der STADTRADELN-Kampagne des Klima-Bündnis und traten kräftig in die Pedale, um während 21 Tage möglichst viele Fahrradkilometer zu erradeln. Bereits viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fahren Fahrrad, ob zur Arbeit oder zum Einkaufen. Nicht nur aus der Stadt selbst, sondern auch aus dem Umland pendeln Beschäftigte mit dem Rad zum Institut in der Röntgenstraße. So radeln einige Kolleginnen und Kollegen regelmäßig sogar aus Albachten, Telgte, Senden oder Ostbevern nach Münster. Mit insgesamt 4.875 geradelten Kilometern sparten 21 Max-Planck-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter 716,6 kg CO2 ein und erreichten im Münster-Ranking Platz 69 (von 358 Teams).

Bei der Aktion geht es darum, möglichst viele Alltagskilometer per Fahrrad zurückzulegen.

Im Zeitraum vom 05. bis zum 25. Juni legten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurück, um so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und vielleicht auch etwas zu gewinnen. Oder auch einfach nur darum, Spaß am Fahrradfahren zu entdecken.

Die Stadt Münster nahm in diesem Jahr zum zweiten Mal an der STADTRADELN Kampagne teil und wird dies auch in Zukunft tun. Denn damit möchte die Stadt Münster möglichst viele Münsteranerinnen und Münsteraner zur Nutzung des Fahrrades motivieren und so einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Rund 6.500 Münsteranerinnen und Münsteraner nahmen dieses Jahr an der Aktion teil, „erradelten“ gemeinsam über 1,4 Millionen Radkilometer und setzen dadurch gemeinsam ein deutliches Zeichen für Radverkehr, Klimaschutz und Lebensqualität.

Über die STADTRADELN-App können Fahrradfahrende auch RADar!-Meldungen abgeben und die eigenen Kommune direkt über Schlaglöcher, riskante Verkehrsführung und weitere Probleme der Radinfrastruktur informieren.

Mit seinem internationalen Wettbewerb STADTRADELN lädt das Klima-Bündnis jedes Jahr alle Bürger:innen und Mitglieder der Kommunalparlamente ein, in die Pedale zu treten und ein Zeichen für verstärkte Radverkehrsförderung zu setzen. Die Kampagne soll Bürger*innen für das Radfahren im Alltag sensibilisieren sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in die kommunalen Parlamente einbringen.

Zur Redakteursansicht