Innere Welten - Zellen in Bewegung von mikro bis makro

CiM-Bilderausstellung mit Beteiligung aus dem MPI für molekulare Biomedizin

27. August 2015

Am 26. August 2015 wurde in der Dominikanerkirche in Münster die Ausstellung "Innere Welten - Zellen in Bewegung von mikro bis makro" des Exzellenzclusters „Cells in Motion“ (CiM) feierlich eröffnet. Mit 27 farbenprächtigen Bildern geben CiM-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler  Einblicke in das eindrucksvolle Innere von Zellen und Organismen. Eines der Bilder stammt von Florian Seebeck und Dr. Kerstin Bartscherer, Max-Planck Forschungsgruppenleiterin am MPI für molekulare Biomedizin.

Mit 27 farbenprächtigen Bildern geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Exzellenzclusters „Cells in Motion“ (CiM) Einblicke in das eindrucksvolle Innere von Zellen und Organismen.

Mit Mikroskopen und Tomographen sind die Forscher Zellen auf der Spur, und zwar in unterschiedlichen räumlichen Dimensionen – von mikro bis makro. Die Bilder der Ausstellung zeigen, wie einzelne Zellen aussehen, wie sie sich bewegen und miteinander kommunizieren, wie das Nervensystem oder ganze Organe entstehen und wie Blutgefäße aufgebaut sind. Manche Bilder zeigen, wie Krankheiten im Inneren eines Körpers aussehen. Im Fokus der CiM-Forschung stehen Entzündungen, die Erkrankungen des Gefäß- und Nervensystems zugrunde liegen und zu Herzinfarkt, Multipler Sklerose oder Rheuma führen können.

Die großformatigen Bilder sind von 26.08.-20.09.2015 zu bewundern. Die Ausstellung ist zweisprachig. Für weitere Einzelheiten, z. B. zu den Öffnungszeiten, besuchen Sie bitte die CiM-Webseite.

Zur Redakteursansicht