Stiftung Bürger für Münster stellt ihren neuen Kalender im Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin vor

Foyer des Instituts schmückt April-Seite des Kalenders "Rätselhaftes Münster 2017"

22. September 2016
"Rätselhaftes Münster" vorgestellt
Hans-Peter Kosmider (Bürgerstiftung), Dr. Ralf Klötzer (Projektteam), Dr. Jeanine Müller-Keuker (MPI), Silke Haunfelder (Aschendorff-Verlag), Dr. Ralf Dirichs (Projektpartner), Andreas Lechtape (Fotograf)

Die Bürgerstiftung präsentierte am 22. September 2016 die fünfte Auflage des Kalenders "Rätselhaftes Münster". Auch in diesem Jahr wurden 12 meist weniger bekannte Objekte, diesmal in Münsters Nordwesten, porträtiert. Die Objekte wurden von Dr. Ralf Klötzer ausgesucht - Fotograf Andreas Lechtape setzte die Objekte interessant in Szene.

"Mit dem Münster-Kalender kann man weniger bekannte Orte in Münster, aber auch die vielfältige Szene bürgerschaftlichen Engagements kennenlernen", betonte Hans-Peter Kosmider, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung.

Zur Redakteursansicht